Aktionen

Grande Finale
40 Jahre La Grappa

>> mehr erfahren

 

Silvester
im La Grappa

>> mehr erfahren

 

Restaurant-Karussell
Essen 2019

>> mehr erfahren

Gault Milau 2010:
Hoher Grad an Kochkunst, Kreativität und Qualität!
Lassen Sie sich für einige Stunden in die
kulinarische Welt des La Grappa entführen
und genießen Sie erlesene Speisen und ausgesuchte
Weine in einer wohltuenden Atmosphäre.
Wir freuen uns auf sie!
Ihr Rino Frattesi
 

Grappino - La Famiglia

Reservierung nur für Veranstaltungen ab 10 Personen von montags bis samstags, 12:00-22:00 Uhr unter 0171/2722243 oder Fax 0201/229146.

Weitere Infos

Spitzenweine

Die Weinfibel des La Grappa, in der das Angebot säuberlich verzeichnet ist, besitzt den Umfang einer Enzyklopädie. Auf der größten Weinmesse der Welt wurde sie einst zur weltbesten Weinkarte gekürt.

Vom Hauswein führt sie über das Mittelpreis-Segment zu einem veritablen Jahrhundertwein, dem 1961er Château Petrus für 8.000 Euro. Dazu gibt es über tausend Grappe. Kreszenzen lagern überdies unter anderem bei Sotheby’s in London, ebenso in Paris, in der Schweiz und natürlich in Essen.

Weinkarte ansehen

Besser essen im La Grappa

16 Punkte im Gault Millau für La Grappa

"Aber auch viele bereits ausgezeichnete Spitzen-Gastronomien der Stadt haben ihre Bewertungen erfolgreich verteidigt. Als beste Restaurants mit jeweils 16 Punkten schnitten das La Grappa von Patron Rino Frattesi [...]" (Quelle: >> WAZ-Artikel "Das sind Essens neue Spitzen-Köche im 'Gault Millau'", abgerufen am 12.11.2018)

Italiener des Jahres

"Sie haben beide schon einmal beim aktuellen „Italiener des Jahres“ gespeist – [...]. Gewonnen hat Rino Frattesi, Inhaber des Essener Edel-Restaurants 'La Grappa'" (Quelle: >> Focus-Artikel "Was haben Eros Ramazzotti und Ulli Potofski gemeinsam?", abgerufen am 24.10.2018)
 

In der Küche duftet es nach Basilikum und Knoblauch,
es wird geschnitten, gerührt und abgeschmeckt.
Das Nudelwasser kocht und Töpfe und Pfannen werden
von flinken Händen gekonnt bewegt.

Otto Rehagel isst am liebsten Fisch, Cliff Richard hätte beinahe kein Tisch bekommen und
Minister Michael Vesper schrieb ins Gästebuch: "Besser kann man nicht italienisch essen!".

Wo das Auge hinblickt, stehen alte Weinflaschen, hängen Bilder der illustren Gäste und Urkunden, die Zeugnis geben von einem viertel Jahrhundert bewegten Gastronomenleben.

So lange betreibt Rino Frattesi bereits das Geschäft mit den italienischen Genüssen und das mit großem Erfolg, wie die Restaurantkritiken in Gault Millau, Michelin und Marcellino`s belegen. Die Bunte kürte sein "kleines Paradies", wie er es liebevoll nennt, kürzlich zu einer der Top 100 Adressen in Deutschland.
Ein Erfolg den Rino Frattesi sich hart erarbeitete.